Alle Beiträge von Nadja Schwank

Villa Ahoi

Villa Ahoi – das diesjährige Motto des Sommerfestes der Villa Romantica war Name und Programm zugleich. In dem im maritimen Look gestalteten Außenbereich des Hauses lud Einrichtungsleiter Klaus Vitten die Senioren des Hauses quasi auf einen Landausflug mit buntem Programm ein. Viele Leckereien, kühle Getränke, die musikalische Begleitung durch die Villa-Band und Schifferklavierspieler Edgar Schneider sorgten für eine ausgelassene Stimmung. Dazu trug auch Doris Scharrenbach aus Weiler mit der gemeinsamen Tanzeinlage mit den Senioren bei. Ein sensationeller Nachmittag für alle Beteiligten.

Einen Videomitschnitt finden Sie hier.

Wachtel-Eier zum Frühstück

Einrichtungsleiter Klaus Vitten ließ es sich nicht nehmen, den Senioren der Villa Romantica persönlich ein ganz besonderes Frühstück zuzubereiten:

frische Wachtel-Spiegeleier von den hauseigenen Wachteln der Villa!

Die Wachteln bereiten durch ihr neugieriges Wesen den Senioren bei ihren Spaziergängen im Park immer viel Freude. Dass jetzt auch deren kleine Eier genutzt werden, begeistert alle und den feinen Geschmack wissen viele zu schätzen. Somit freuen sich alle auf das nächste Mal, wenn der Chef persönlich das Frühstück bringt.

Beginn mit unserem Projekt

Unser Förderverein Geborgensein im Alter e.V. wird den Sommer über mit vielen unterschiedlichen helfenden Menschen einen Teil des Villa-Parks in einen Sinnesgarten verwandeln.

Aktuell haben Kinder der KiTa Arche Noah aus Niederzissen zusammen mit den Senioren die Hochbeete neu bepflanzt.

Hierbei wurden mit den zum Teil von der Klostergärtnerei Maria Laach gesponserten Pflanzen verschiedene Themenbereich geschaffen: ein Kräuterbeet, ein Gemüsebeet und ein wunderbares Blumenbeet.

Sowohl Kinder als auch Senioren waren gemeinsam mit Begeisterung dabei.

Mai-Andacht im Villa

In den hauseigenen Park lud Heike Hoffmann-Vitten die Senioren der Villa Romantica ein, um gemeinsam eine Maiandacht zu feiern. Mit der Gottesmutter als zentrales Thema und deren Bedeutung für die Europaflagge genossen die Senioren die feierliche Gemeinschaft bei angenehmen, frühlingshaften Temperaturen. Am Ende der Andacht, die von vielen Mitarbeitern aktiv begleitet wurde, konnten alle Teilnehmer mit einer Rose ihren ganz persönlichen Gedanken und Wünsche an die Gottesmutter Ausdruck verleihen.

Gemeinsame Aktion für den Frieden

Zusammen mit den anderen stationären Einrichtungen im Brohltal (Haus Bachtal Burgbrohl, Seniorenzentrum Elisabeth-Haus in Weibern und das Seniorenheim Marienburg in Kempenich) haben wir in Erinnerung an das Ende des 2. Weltkrieges und als Zeichen für den Wunsch nach Frieden am 8. Mai gemeinsam vor dem Mittagessen – jeder in seiner Einrichtung – Luftballons steigen lassen.
 
Die Aktion kam bei allen Teilnehmern ganz toll an. Daher ein riesiges Dankeschön an alle, die bei der Vorbereitung und Durchführung geholfen haben.
Es ist sehr schön zu sehen, wie gut wir im Brohltal gemeinsam etwas bewegen können.
 
Alle Bilder – auch von den anderen Einrichtungen – können hier unten in der Galerie gesehen werden.
Ein Video von der Villa ist hier zu finden.
 

Unglaublich, aber wahr – Heidschnuckenlämmer in der Villa

Dank der tollen Zusammenarbeit mit Michaela Bermel vom Bermelshof haben wir wieder einmal ganz besondere Gäste bei uns im Haus begrüßen dürfen: Rakete und Praline – zwei an Ostern geborene Heidschnuckenlämmer, die Senioren und Mitarbeiter gleichermaßen begeisterten.

Sicherheitshalber mit Windeln bestückt wurde alles eingehend erforscht und natürlich auch Streicheleinheiten huldvoll entgegen genommen.

Wir freuen uns sehr auf den nächsten Besuch – wie immer!!!

Für uns ist Pflege mehr

Der Beruf der Pflege wird immer wieder mit negativen Schlagzeilen verbunden – außen vor bleibt dabei, dass Pflege, egal ob im Krankenhaus, im ambulanten Bereich oder auch hier bei uns in der Villa viel mehr als das ist.

Der Pflegeberuf ist geprägt von vielen tollen und abwechslungsreichen Momenten, von Fachwissen und Fähigkeiten, die nicht jeder hat.

Wer das noch nicht weiß, kann derzeit in der aktuellen Ausgabe der Olbrück Rundschau mehr darüber lesen.

Glücklicher Autor mit 87 Jahren

Mit 87 Jahren sein erstes Buch in gebundener Form in  der Hand zu halten. Darüber hat sich Kurt Anton Schmitt aus Oberzissen sehr gefreut. Sein Werk, welches er bereits vor einigen Jahren geschrieben hatte, trägt den Titel “Olymp der Liebe”. Dank der Unterstützung von Klaus Vitten, Einrichtungsleiter der Villa Romantica und Detlef Wittke, Inhaber von Alles Schreibt, konnte Kurt Anton Schmitt nun endlich sein Buch, welches weit über einhundert Seiten umfasst, in den Händen halten. Damit ist für ihn nach eigenen Angaben ein lang gehegter Traum in Erfüllung gegangen.

So kann bald auch die Autoren-Lesung im Haus erfolgen.


1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14