Sankt Martin in der Villa

Was für ein Sankt Martinsumzug in unserem Park! Es war alles perfekt: angefangen vom guten Wetter, über den mit Lichtern erleuchteten Villa-Park und das Martinsfeuer bis hin zu der Musik, dem Sankt Martin und den vielen Laternen der Gäste und der Senioren. Der Umzug in der Villa wird traditionell angeführt von Sankt Martin alias Theo Heinze aus Brenk. Für die musikalische Begleitung nahmen sich wieder die Mitglieder des Fanfarenzugs Brohltalklänge e.V. aus Niederzissen Zeit und es kamen viele Kindern der KiTa Arche Noah mit ihren Eltern und Geschwistern. Angehörige und Mitarbeiter kamen ebenfalls mit Nachwuchs dazu und rundeten zusammen mit weiteren Gäste den großen Umzug ab. Auf einer kleinen Anhöhe am Rande des Parks gab es das Martinsfeuer, an dem viele Lieder gesungen wurden. Im Anschluss verteilte selbstverständlich Sankt Martin die Martinswecken an alle Anwesenden. Und für die Senioren des Hauses gab es ein gemeinsames Döppekooche-Essen. 

Bestes Oktoberfest des Jahres

Feste feiern macht immer Spaß. Dennoch war das diesjährige Oktoberfest bei uns in der Villa einfach nur eine Riesenfeier!

Vielleicht lag es an der tollen, selbst gemachten Dekoration, dem leckeren Kuchen und dem traditionellen gemeinsamen bayrischen Abendessen.

Oder an der phantastischen Live-Musik der Villa-Band zusammen mit Edgar Schäfer aus Lind, die mit ihrem tollen Programm alle zum Mitsingen und Schunkeln einlud.

Oder vielleicht an den tollen Tanzeinlagen der Gruppe von Doris Scharrenbach, den Erfolgen der Senioren beim Baumstamm-Sägen und Nägel einschlagen.

Wahrscheinlich war es einfach eine tolle Feier, weil jeder, der dabei war, Freude an der Feier hatte.

Hier klicken, um einen guten Eindruck von der Stimmung zu erhalten.

Villa Ahoi

Villa Ahoi – das diesjährige Motto des Sommerfestes der Villa Romantica war Name und Programm zugleich. In dem im maritimen Look gestalteten Außenbereich des Hauses lud Einrichtungsleiter Klaus Vitten die Senioren des Hauses quasi auf einen Landausflug mit buntem Programm ein. Viele Leckereien, kühle Getränke, die musikalische Begleitung durch die Villa-Band und Schifferklavierspieler Edgar Schneider sorgten für eine ausgelassene Stimmung. Dazu trug auch Doris Scharrenbach aus Weiler mit der gemeinsamen Tanzeinlage mit den Senioren bei. Ein sensationeller Nachmittag für alle Beteiligten.

Einen Videomitschnitt finden Sie hier.

Mai-Andacht im Villa

In den hauseigenen Park lud Heike Hoffmann-Vitten die Senioren der Villa Romantica ein, um gemeinsam eine Maiandacht zu feiern. Mit der Gottesmutter als zentrales Thema und deren Bedeutung für die Europaflagge genossen die Senioren die feierliche Gemeinschaft bei angenehmen, frühlingshaften Temperaturen. Am Ende der Andacht, die von vielen Mitarbeitern aktiv begleitet wurde, konnten alle Teilnehmer mit einer Rose ihren ganz persönlichen Gedanken und Wünsche an die Gottesmutter Ausdruck verleihen.

Gemeinsame Aktion für den Frieden

Zusammen mit den anderen stationären Einrichtungen im Brohltal (Haus Bachtal Burgbrohl, Seniorenzentrum Elisabeth-Haus in Weibern und das Seniorenheim Marienburg in Kempenich) haben wir in Erinnerung an das Ende des 2. Weltkrieges und als Zeichen für den Wunsch nach Frieden am 8. Mai gemeinsam vor dem Mittagessen – jeder in seiner Einrichtung – Luftballons steigen lassen.
 
Die Aktion kam bei allen Teilnehmern ganz toll an. Daher ein riesiges Dankeschön an alle, die bei der Vorbereitung und Durchführung geholfen haben.
Es ist sehr schön zu sehen, wie gut wir im Brohltal gemeinsam etwas bewegen können.
 
Alle Bilder – auch von den anderen Einrichtungen – können hier unten in der Galerie gesehen werden.
Ein Video von der Villa ist hier zu finden.
 

Unglaublich, aber wahr – Heidschnuckenlämmer in der Villa

Dank der tollen Zusammenarbeit mit Michaela Bermel vom Bermelshof haben wir wieder einmal ganz besondere Gäste bei uns im Haus begrüßen dürfen: Rakete und Praline – zwei an Ostern geborene Heidschnuckenlämmer, die Senioren und Mitarbeiter gleichermaßen begeisterten.

Sicherheitshalber mit Windeln bestückt wurde alles eingehend erforscht und natürlich auch Streicheleinheiten huldvoll entgegen genommen.

Wir freuen uns sehr auf den nächsten Besuch – wie immer!!!

Kreuzweg im Park

In dem Niederzissener Seniorenzentrum wurde das frühlingshafte Wetter für einen Kreuzweg der besonderen Art genutzt. Wie bereits im vergangenen Jahr lud Heike Hoffmann-Vitten die Seniorinnen und Senioren dazu ein, die 14 Stationen des Kreuzweges Jesu in dem entsprechend hergerichteten Villa-Park nachzugehen. Dabei wurden die Teilnehmenden durch die Betrachtung der jeweiligen Bilder zusammen mit passenden Denkimpulsen angeregt, die Leidensgeschichte Jesu mit dem eigenen Leben und Alltag in Verbindung zu bringen. Ein aktueller Schwerpunkt lag hier insbesondere auf der Kriegssituation und dem daraus resultierenden Leiden in der Ukraine und der Friedensbotschaft, die mit dem Osterfest einher geht.

Erste Hilfe

Im Notfall erste Hilfe leisten – das will auch gelernt sein. Für einige fand der letzte Erste-Hilfe-Kurs vor der Führerscheinprüfung statt; für andere gehört er zum regelmäßigen Lernen dazu.

Eines gilt jedoch für alle: es schadet nicht, die Kenntnisse immer wieder aufzufrischen, so dass im Ernstfall keine Panik entsteht, sondern vielmehr sinnvoll geholfen werden kann.

Daher haben jetzt nochmal mit viel Engagement die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Villa an Erste-Hilfe-Kursen des Roten Kreuzes teilgenommen.

Ein Dank an dieser Stelle an die Ausbilder, die unterhaltsam und informativ die Schulungen durchgeführt haben.


1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11